Bei uns sind Sie richtig! Fort- und Weiterbildung für Psychologinnen und Psychologen - aus erster Hand von der Akademie des Berufsverbandes österrreichischer PsychologInnen (BÖP).

Sport & Macht: Machtmechanismen verstehen und professionell darauf reagieren

Anmelden

17.05.2019 09:00-17:00

Wien
Nr. S-01-32-0005-2

8 Einheiten
€ 182,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 223,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Der sportpsychologische Markt erfährt durch Bundes-, Landes- und Verbandsstrategien einen starken politischen Einfluss. Die verhärteten Macht-Verhältnisse und die gleichzeitig voranschreitende Entwicklung der Arbeitswelt stellen neue Anforderungen an den Sport und sein Umfeld. Dadurch erhöht sich der Innovationsdruck. Daher sind SportpsychologInnen, aber auch TrainerInnen, BetreuerInnen
und AthletInnen gefordert ihr Macht-Verständnis stärker auszubauen und ihre Kompetenz im Umgang mit der Macht zu verbessern. Früher erkennen, wenn Machtspiele gespielt werden und darauf angemessen reagieren. Gewissensfragen besser lösen. Verhandlungsergebnisse optimieren und Führungsarbeit in Projekten verbessern. Kräfte sparen, indem Sie Missverständnissen vorbeugen und klare Signale bereits im Mikrobereich senden. Rascher zwischen Machtmenschen, Machtverweigerern & Machgestaltern unterscheiden. Sie lernen sich in hierarchischen Systemen wirkungsvoll und souverän zu bewegen, eigene berufliche Interessen und neue Ideen besser durchzusetzen sowie die Bewältigung von Konflikten mit TrainerInnen, BetreuerInnen, Funktionären und Verbänden zu optimieren.

Inhalt

Die positive und die negative Seite der Macht - Mechanismen der Macht

  • Angemessene Abwehr- und Durchsetzungsstrategien entwickeln
  • Sich gegen Machtmissbrauch wehren und die eigenen Ziele erreichen
  • Verantwortung und ethische Legitimation von Machtansprüchen beurteilen
  • Unterschiedliche Machtinstrumente angemessen einsetzen
  • Machtstrategien in hierarchischen Systemen wirksam anwenden
  • Durchführung der Machtanalyse© nach Christine Bauer-Jelinek zur Beurteilung von Konflikten und geeigneten Massnahmen zur Lösung

Leitung

  • Mag.a Christiane Mitterwallner