Webinar: Mobbing in Organisationen - Präventions- und Interventionsansätze

Außerhalb des Buchungszeitraums, bei Interesse wenden Sie sich bitte an untenstehende Ansprechperson

Di 30.06.2020, 16:15–19:45


Nr. S-01-60-0118-1

4 Einheiten
€ 66,- mit BÖP-Mitgliedschaft
€ 82,- ohne BÖP-Mitgliedschaft

Ansprechperson
Manuela Schwaiger

Ziel

Die Prävalenzraten von Mobbing am Arbeitsplatz variieren je nach Untersuchung zwischen 11.3% und 14.6% (Einarsen et. al, 2010). Da Mobbing auf Dauer krankheitswertige Störungen nach sich ziehen kann, ist neben der psychologischen Beratung und Behandlung von Betroffenen die Prävention von Mobbing ein wichtiges Handlungsfeld.

In diesem Webinar wird ein Überblick über die Präventionsmöglichkeiten gegeben und bewährte Interventionsstrategien vorgestellt, wenn Mobbing akut wird. Mobbing ist als multifaktorielles Geschehen zu betrachten und daher ist es hilfreich strukturelle Bedingungen und Risikofaktoren für das Entstehen zu analysieren. Mit der Novelle des ASchG können ungünstige Arbeitsbedingungen wie ein negatives Sozialklima oder toxische Konflikte im Rahmen der Evaluierung psychischer Fehlbelastungen durch ArbeitspsychologInnen bearbeitet werden. Die Rolle der Arbeitspsychologie bei Mobbing in Organisationen wird thematisiert. Die Bedeutung eines kooperativen Betriebsklimas für einen wertschätzenden und respektvollen Umgang miteinander wird verdeutlicht. Bei fortgeschrittenen Mobbinggeschehen können Interventionskonzepte für einen zielführenden Umgang angewandt werden. Die Inhalte werden anhand von Praxisbeispielen vorgestellt.

  • Präventions- und Interventionskonzepte
  • Rolle der Arbeitspsychologe bei Mobbing
  • Maßnahmen zur Förderung des Betriebsklimas
  • Kennenlernen von Sensibilisierungs-Übungen

Inhalt

  • Überblick über Maßnahmen bei Mobbing in Organisationen
  • Ursachen, Risiko- und begünstigte Faktoren von Mobbing
  • Zielgruppen der Prävention
  • Vorstellung von Präventions-Maßnahmen: Sensibilisierung, Qualifikation (Führungskräfte, MitarbeiterInnen), Screening, Dienst- oder Betriebsvereinbarungen bzw. Code of Conduct
  • Vorstellung von Interventions-Maßnahmen: Innerbetriebliche Ansprechpersonen (Mobbing/Konfliktbeauftragte), Konfliktlotsen, Beschwerde-/Clearingstellen, Konfliktmanagement, interne/externe Mediation, Shared Responsibility Approach ("No-Blame"), Krisenintervention, externe Mobbingberatungsstellen
  • Möglichkeiten im Rahmen der Evaluierung psychischer Fehlbelastungen

Zielgruppen

  • PsychologInnen
  • Klinische PsychologInnen
  • GesundheitspsychologInnen
  • PersonalmanagerInnen, -entwicklerInnen, -beraterInnen

ReferentInnen

  • Mag. Dr. Andreas Fida-Taumer

Hinweis

Dieses Seminar wird als Webinar über www.edudip.com angeboten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC bzw. Ihr Laptop mindestens über Lautsprecher verfügt. Um aktiv am Webinar teilnehmen zu können, sollten ebenfalls Kamera und Mikrofon vorhanden und einsatzbereit sein. Um an dem Webinar teilzunehmen ist kein Software-Download notwendig, aber eine stabile Internetverbindung. Sie erhalten ein paar Tage vor dem Webinarbeginn einen Einladungslink


Weitere Seminare aus Arbeitspsychologie

Arbeitspsychologie

Positive Leadership Potentialanalyse & 360°-Feedback

Fr 18.09.2020 – Sa 19.09.2020 | Salzburg | 20 EH | Mag. Dr. Markus Ebner, MSc

Warteliste

Arbeitspsychologie

Positive Leadership Potentialanalyse & 360°-Feedback

Fr 27.11.2020 – Sa 28.11.2020 | Wien | 20 EH | Mag. Dr. Markus Ebner, MSc

Warteliste

Arbeitspsychologie

Positive Leadership Potentialanalyse & 360°-Feedback

Mi 17.03.2021 – Do 18.03.2021 | Salzburg | 20 EH | Mag. Dr. Markus Ebner, MSc

Anmelden